Pilze/Champignons (Halbleinen)

Dt/frz, Naturkunden 16
ISBN/EAN: 9783957570314
Sprache: Deutsch
Umfang: 615 S.
Format (T/L/B): 4.7 x 33.1 x 21.7 cm
Einband: Halbleinen
75,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Jean-Henri Fabre, dessen Erinnerungen eines Insektenforschers für den Literaturnobelpreis nominiert waren und der mit diesem Werk unzählige Schriftsteller beeinflusste, war Zeit seines Lebens der ebenso faszinierenden wie geheimnisvollen Welt der Pilze verfallen. Von 1872 an quarellierte er insgesamt fast 700 naturwissenschaftlich genaue und wohlkomponierte Pilzstudien, vornehmlich, um den Reichtum der Pilzwelt für die Nachwelt zu erhalten, da er - zu Recht, wie wir heute wissen - fürchtete, dass viele Arten aussterben würden. Dieser prächtige Folioband versammelt erstmals alle erhaltenen Pilz-Aquarelle Fabres und beweist eindrucksvoll, dass dem Naturforscher Jean-Henri Fabre neben seinem herausragenden Rang in der Literaturauch ein besonderer Platz in der Kunstgeschichte gebührt. 'Matthes & Seitz Berlin ist mit dem 16. Band der Reihe Naturkunden ein besonders schöner Wurf gelungen. Das Buch will in erster Linie als ästhetischer Genuss verstanden werden. Diesem Anspruch kommt es in hohem Maße nach.' - Prof Dr. Klaus-Günter Collatz, Naturwissenschaftliche Rundschau 'Ein prächtiger Band mit Pilz-Aquarellen des fabelhaften Forschers Jean-Henri Fabre.' - Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau
Jean-Henri Fabre, geboren 1823 in Saint-Léons du Lévézou, Entomologe und Autor, war zunächst Lehrer in Ajaccio und dann Physikprofessor in Avignon bevor er sich ab 1870 ausschließlich der Beobachtung von Insekten widmete und an seinem Hauptwerk, den Souvenirs Entomologiques, arbeitete, deren erster Band 1879 erschien. Fabre, dessen Werk in viele Sprachen übersetzt ist, gilt als einer der wesentlichen Wegbereiter der Verhaltensforschung. Er starb 1915 in Sérignan-du-Comtat, Vaucluse.