0

Thomas Manns Lübeck

Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783831903443
Sprache: Deutsch
Umfang: 120 S., 50 Illustr.
Format (T/L/B): 1.2 x 21.7 x 12.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2009
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Eine literarische Spurensuche: Thomas Manns Lübeck ist der reizvolle Fundort. Der große deutsche Autor sagte 1926 selbstbewusst in seinem legendären Vortrag "Lübeck als geistige Lebensform", er sei "ein Apfel vom Baum Lübecks". Wolfgang Tschechne schreitet die Welt des jungen Thomas Mann ab, zwischen Marienkirche und Katharineum, zwischen Mengstraße und Schabbelhaus, zwischen Puppenbrücke und geliebtem Travemünde. Die schöne Erkundung ist doppelt ergiebig: Der Leser kommt der geistigen Entwicklung Thomas Manns nahe, wird mit seinem Bildungsprozess vertraut und erfährt Zahlreiches von Leben und Werk des Dichters. Zugleich lernt er das Wesen der seltsam schönen Hansestadt in Vergangenheit und Gegenwart kennen, das Thomas Mann tief prägte. Durch die Beschreibungen Wolfgang Tschechnes kann der Leser Lübeck mit den Augen Thomas Manns sehen.

Autorenportrait

Wolfgang Tschechne, geboren 1924 in Schweidnitz/Schlesien und aufgewachsen in Breslau, war viele Jahre Leiter der Feuilletonredaktion der "Lübecker Nachrichten". Er hat sich intensiv mit Leben und Werk von Thomas Mann befasst und ist dem Lübecker Nobelpreisträger auf der Schreibspur geblieben. Bewusste und unbewusste Verbindungen zwischen schöpferischen Menschen und ihren Orten interessieren Wolfgang Tschechne seit jeher. In Büchern, Artikeln und Rundfunksendungen ging er diesen Themen nach. Für sein Buch "Lübeck und sein Theater - Die Geschichte einer großen Liebe" erhielt er die Ehrenplakette des Senats der Hansestadt Lübeck.