Prädikatsbuchhandlung

Kreativität und Engagement fördern Freude am Lesenlogo_praedikatsbuchhandlungrand_endgueltig_leer.png
Kulturministerin zeichnet 25 Prädikatsbuchhandlungen aus

Pressemitteilung

Ob Vorleseworkshops, Bilderbuch-Bastelnachmittage oder Lesenächte in der Schule – mit Kreativität und Engagement überzeugten 25 Buchhandlungen die Jury, dass sie das Siegel „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Nord verdienen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover hat Kulturministerin Gabriele Heinen-
Kljajić das Gütesiegel an die ausgezeichneten Buchhandlungen verliehen.

Neun Buchhandlungen erhielten das Siegel zum fünften Mal in Folge. „Ich bin begeistert von den originellen und sehr kreativen Aktionen, mit denen die ausgezeichneten Buchhandlungen Kinder und Jugendliche erreichen und für das Lesen begeistern. Vor allem im ländlichen Raum erfüllen Buchhandlungen oft eine zentrale kulturelle Funktion. Sie sind Orte der Begegnung und Teilhabe“, unterstrich die Kulturministerin das vielfältige Engagement der Buchhändlerinnen und Buchhändler. „Literatur- und Leseförderung sind im Kontext der kulturellen Bildung ein wichtiges Anliegen der Landesregierung.“

Mit der Urkunde überreichte die Ministerin eine Plakette mit dem Logo des Projekts „Prädikatsbuchhandlung“. Diese zeigt bereits an der Tür, dass eine Buchhandlung über attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche sowie eine Beratung durch kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner verfügt.

landesverband201718.jpgMichael Hechinger, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Nord: „Die Auszeichnung zeigt, in welch hohem Maße sich Buchhandlungen in Niedersachsen leidenschaftlich und beherzt für die Leseförderung und die Vermittlung der Kulturtechnik Lesen einsetzen. Gleichzeitig ist sie ein öffentliches Zeichen der Anerkennung, zu dem wir allen Ausgezeichneten herzlich gratulieren.“

Seit 2009 verleiht der Landesverband Nord alle zwei Jahre den Titel „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“ an Buchhandlungen, die eng mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten. Sie präsentieren ihr Büchersortiment besonders kinder- und jugendgerecht, beraten kompetent und bieten interessante Veranstaltungen und Projekte an.

 


Mit Kreativität und Originalität junge Leserschaft gefördertlogo_2015_kl.gif

Kulturministerin zeichnet die Dom Buchhandlung als eine von 23 Prädikatsbuchhandlungen aus

Ob Lesenächte in der Schule, Ausflüge zu Buchmessen oder Vorlesewettbewerbe – mit einfallsreichen Aktionen überzeugten 23 Buchhandlungen die Jury, dass sie das Siegel „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Nord, verdienen. Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić das Gütesiegel an die ausgezeichneten Buchhandlungen verliehen.
Neun Buchhandlungen erhielten das Siegel zum vierten Mal in Folge, darunter auch die Dom Buchhandlung. Acht Buchhandlungen wurden in diesem Jahr erstmalig ausgezeichnet.

„Ich bin begeistert von den originellen und sehr kreativenpraedi_foto1.jpg Aktionen, mit denen die ausgezeichneten Buchhandlungen die junge Generation erreichen und gewinnen“, unterstrich die Kulturministerin das Engagement der Buchhändlerinnen und Buchhändler.
Mit der Urkunde überreichte die Ministerin eine Plakette mit dem Logo des Projekts „Prädikatsbuchhandlung“. Diese zeigt bereits an der Tür, dass eine Buchhandlung attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche sowie eine Beratung durch kompetente Ansprechpartner anbietet. Die Ministerin weiter: „Literatur- und Leseförderung sind im Kontext der kulturellen Bildung ein wichtiges Anliegen der Landesregierung.

„Es freut uns, dass die Verdienste des stationären Sortiments gewürdigt und ausgezeichnet werden. Das kulturelle Engagement, der Einsatz für das Kulturgut Buch mit so vielfältigen Ideen und kreativer Leistungsfähigkeit unserer Buchhändler ist einfach beeindruckend“, sagte Dietrich zu Klampen, Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Nord.

Seit 2009 verleiht der Landesverband Nord alle zwei Jahre den Titel „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“ an Buchhandlungen, die eng mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten. Sie präsentieren ihr Büchersortiment besonders kinder- und jugendgerecht, beraten kompetent und bieten interessante Veranstaltungen und Projekte an. Schulen und Kindergärten auf der einen Seite, Buchhandlungen auf der anderen Seite, sollen als Partner in der Leseförderung so leichter zusammenfinden und noch besser zusammenarbeiten.
 


Zum dritten Mal ausgezeichnet

Dom Buchhandlung bleibt „Prädikatsbuchhandlung“

praedilogologo_2013_2014.jpgZum dritten Mal nacheinander wurde die Osnabrücker Dom Buchhandlung vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels als „Prädikatsbuchhandlung –Partner für Leseförderung 2013/14“ ausgezeichnet.

Geschäftsführer Matthias Zumbrägel freut sich: „Das ist für uns eine besondere Ehre. Denn das hat außer uns noch niemand (haben außer uns nur ganz wenige Buchhandlungen in Norddeutschland) geschafft.“  Mit dem Preis wird insbesondere gewürdigt, wie intensiv  die Dom Buchhandlung mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeitet. Zumbrägel: „Wir haben den Ehrgeiz, in Service und Beratung zur Spitze in unserer Region zu zählen und fühlen uns nun sehr bestätigt.“

Die Dom Buchhandlung versteht sich als Familien-Buchhandlung. Sie fügt über einen große, ausgewählte Abteilung an Kinder- und Jugendbüchern. Besonderer Anziehungspunkt für die kleinen Leser ist die Lese-, Mal- und Spielecke. Daneben gibt es eine eigene Jugendabteilung sowie den Bereich „Familie und Erziehung mit Erziehungsratgebern, aber auch  Literatur zum Thema „Tod und Trauer“, „Geschwister“, „Scheidung/Trennung.“   Mit vielen Aktionen versuche man, Kinder und Jugendliche ans Buch heranzuführen, erläutert Zumbrägel. So würden Schülerpraktika und Schnuppernachmittage angeboten für Schüler(innen), die sich für einen Beruf rund ums Buch interessieren. Auch am Girls-Day beteilige man sich mit Kurz-Einführungen.  Zum Welttag des Buches gestalten Schüler(innen) die Schaufenster. Außerdem fördere die Dom Buchhandlung Lesewettbewerbe der Schulen. 2014 werde sogar der niedersachsenweite Landesentscheid in Osnabrück von der Dom Buchhandlung ausgerichtet.

Neuerdings arbeitet die Dom Buchhandlung auch eng mit dem Osnabrücker Theater zusammen. Zum Beispiel richten beide gemeinsam die Veranstaltungsreihe „Literaturspot“ aus, in der kürzlich Elke Heidenreich brillierte. Zumbrägel: „Wir können uns schon auf einige weitere schöne Lese-Abende freuen.“ Zum Beispiel am 22. April auf Klaus Wallendorf, den Osnabrücker bekannt als Moderator des Neujahrskonzerts, im Hauptberuf Hornist der Berliner Philharmoniker. „Immer Ärger mit dem Cello“, so der Titel sei eine „Liebeserklärung eines irrenden Waldhornisten an die streichenden Kollegen“, so Wallendorf.

Im September wird die Dom Buchhandlung dreißig Jahre alt. Zumbrägel verspricht: „Das werden wir mit einigen ganz besonderen Pretiosen feiern.“          
       
Pressemitteilung
 

praediteam.jpg

praediteam2.jpg

Das Team der Dom Buchhandlung

in Osnabrück: Birgit Tepe-Rühlander, Matthias Zumbrägel, Elisabeth Zumbrägel, Marianne Brockfeld, Christiane Kronisch (von links)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


streifenbild.jpg